Gar nicht mal so unwichtig: Webkante bei Patchworkstoffen!

Wie alle Stoffe, so haben auch Patchworkstoffe links und rechts eine Webkante. Sie entsteht beim Weben, wenn die Schussfäden am Stoffrand gewendet und wieder zurück zur anderen Stoffseite geführt werden.

So ist die Webkante fester gewebt und hat damit eine andere Struktur als der Rest des Stoffes.  Bei Patchworkstoffen ist die eine Webkante kaum vom übrigen Gewebe zu unterscheiden, da sie die gleiche Farbe und Muster wie der Patchworkstoff hat. Die andere Seite ist weiß abgesetzt.

In meinen Kursen fällt auf, dass gerade Nähanfänger die farblich passende Stoffkante mit verarbeiten wollen, um so Stoff einzusparen. Das ist aber eine ganz schlechte Idee,  da sich der Patchworkstoff nach der Wäsche hier verzieht und so die ganze Arbeit nicht mehr schön aussieht.

Also bitte immer abschneiden und zwar bis oberhalb der kleinen Führungslöchern.

Die weiße Webkante der Patchworkstoffe sollte man aber nicht wegschmeißen.

Schaut sie Euch genau an: sie liefert wertvolle Informationen.

Blog-Rose-Decoration-Webkanten_3

Oft sind darauf der Name des Herstellers, der Name der Stoffkollektion, des Designers, das Erscheinungsjahr und manchmal sogar auch die Artikelnummer gedruckt. Wenn Euer Stoff aufgebraucht ist und Ihr noch mehr davon braucht – Euer Patchworkstoffgeschäft  ihn aber nicht mehr hat, so habt Ihr dennoch die Chance den Stoff via „Google-Suche“ über diese Suchbegriffe noch in irgendeinem Patchworkstoff Online Shop zu finden: Viele Patchworkstoff Online Shops - so auch mein Shop - haben nämlich den Hersteller und den Namen der Kollektion als Artikelbezeichnung des Stoffs hinterlegt.

Eine noch wichtigere Information sind die Farbkreise. Diese zeigen an, welche Grundfarben in Eurem Patchworkstoff verwendet wurden.  Wenn Ihr dann passende Beistoffe sucht, dann orientiert Euch an diese Farbkreise, um wirklich farblich abgestimmte Patchworkstoffe zu finden.

Viele Patchworker-/innen sammeln auch  Webkanten,  um daraus noch etwas Tolles zu zaubern!

So habe ich schon selbstgenähte Topflappen,  Nähmaschinenhauben  und Wandbehänge gesehen, bei denen die Webkanten als dekorative Elemente  verwendet wurden! Wer Anregungen sucht wird bestimmt auf dem  selvageblog.blogspot.de Blog fündig!

Ganz besonders habe ich mich gefreut, als Malgorzata Jenek-Lugowska ihre  fertige Arbeit bei mir auf Facebook gepostet hat:  Ein Notizbuch, das als dekoratives Element Webkanten zeigt:

Hier sieht Ihr die Aussenseite des Notizbuchs

Malgorzata-Notizbuch-mit-Webkanten-154eef305df6ba

Und hier Innenseite

Malgorzata-Notizbuch-mit-Webkanten-254eef306b9659

 

Danke Malgorzata, dass ich die Bilder veröffentlichen darf - geben sie uns doch Anregungen und Ansporn, wie man mit viel Phantasie und Liebe zum Detail wunderbare Unikate gestalten kann.

Habt Ihr auch eine gute Idee, was man aus Webkanten der Patchworkstoffe gestalten kann?

Schreibt mir, und ich veröffentliche gerne hier Eure Beiträge! Oder schreibt einfach einen Kommentar.

Es grüßt Euch ganz herzlich aus dem Kreativ Atelier Rose Decoration

Tanja

 

Merken

Merken

Merken

Tags: Webkante

Ideen? Tipps? Geschichten? Feedback? - Immer her damit! Jetzt Kommentar schreiben:

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • hab ich garnicht gewusst

    Hallo Tanja,
    nun kaufe ich schon seit Jahren Patchworkstoffe - aber auf die Webkante habe ich bisher nie geachtet. Toller Hinweis, dass man mit den Farbpunkten ne einfachere Stoffauswahl hat.
    Weiter so!
    Nele