Stecknadeln

Je nach Verwendungszweck gibt es unterschiedliche Stecknadeln! Es gibt spezielle Stecknadeln zum Patchworken, Stecknadeln zum Quilten und Stecknadeln zum Applizieren. Es gibt Gabelnadeln, ganz normale Stecknadeln und dann habe ich auch noch Stecknadeln, die besonders schön und dekorativ aufgemacht sind. Worin sich die Nadeln unterscheiden, lest Ihr hier!

Je nach Verwendungszweck gibt es unterschiedliche Stecknadeln! Es gibt spezielle Stecknadeln zum Patchworken , Stecknadeln zum Quilten und Stecknadeln zum Applizieren . Es gibt Gabelnadeln ,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Stecknadeln

Je nach Verwendungszweck gibt es unterschiedliche Stecknadeln! Es gibt spezielle Stecknadeln zum Patchworken, Stecknadeln zum Quilten und Stecknadeln zum Applizieren. Es gibt Gabelnadeln, ganz normale Stecknadeln und dann habe ich auch noch Stecknadeln, die besonders schön und dekorativ aufgemacht sind. Worin sich die Nadeln unterscheiden, lest Ihr hier!

Zu viel Auswahl? Versucht es doch mal mit meinen Filtern!
Filter schließen
von bis
  •  
  •  

 

Kaufberatung, was Ihr beim Kauf von Stecknadeln beachten solltet!

Welches sind die wichtigsten Qualitätsmerkmale bei Stecknadeln

Stecknadeln unterscheiden sich in der Regel in der Stecknadellänge – Größe, Form und Material des Stecknadelkopfes – und der Nadelstärke.

Wer mit leichten Patchworkstoffen oder leichten Dekostoffen arbeitet, sollte auf jeden Fall mit feinen und spitzen Stecknadeln arbeiten, damit keine bleibende Löcher im Stoff zurück bleiben.

Auch die Qualität der Stecknadeln ist von Bedeutung. Achtet beim Kauf von Stecknadeln darauf, dass sie aus rostfreiem Material gefertigt sind. Sonst kann es passieren, dass sich beim Bügeln Rostflecken unter den Nadeln bilden und die gehen nicht mehr weg.

Die Stecknadelköpfe sollten hitzebeständig sein, damit sie beim Bügeln nicht am Bügeleisen kleben bleiben. Bei Glaskopfstecknadeln ist das der Fall!

Und überhaupt: Glaskopfstecknadeln sollten auf jeden Fall gewählt werden, wenn man French Nägel hat. Ich weiß, wovon ich rede :)! Man kann Glaskopfstecknadeln einfach besser fassen!

Patchworkstecknadeln

Patchworkstecknadeln haben eine Länge von 3,6 cm und im Vergleich zu den handelsüblichen Stecknadeln im Discounter eine sehr, sehr feine und scharfe Spitze. Die Nadeln gleiten förmlich durch die Stoffe und schonen die Fasern. Und da sie zudem sehr dünn sind, kann man auch sorgenfrei drüber nähen.

Selbstverständlich haben sie auch einen hitzebeständigen Glaskopf, so dass man man problemlos die Nähte ausbügeln kann, ohne die umliegenden Stecknadeln zu entfernen.

Quiltstecknadeln

Die Quilt Stecknadeln sind viel länger als die Stecknadeln zum Patchworken, da sie ja durch 3 Stoff-Lagen geführt werden müssen. Auch ihr Schaft ist viel dicker und robuster. Sie sind zum groben Fixieren von gepatchter Vordereite, Vlies und Rückseitenstoff vor dem Zusammenreihen unverzichtbar.

Applique Stecknadeln

Wer gerne kleine Applikationen näht, wird nach dem ersten Gebrauch immer wieder gerne auf die kleinen Applique Stecknadeln zurück greifen. Sie sind sehr kurz und spitz und haben einen kleinen Kopf! Bei kleinen Applikationen kann man viele Nadeln stecken, ohne dass sie sich miteinander verheddern!

Flower Head Pins

Flower Head Pins sind mit 5 – 6 cm besonders lang und werden ebenfalls zum Fixieren von Applikationen eingesetzt. Sie haben einen ganz schmalen Kopf aus Kunststoff. Er sieht wie eine flachgepresste Blüte aus, lässt sich gut greifen und kann problemlos unter dem Nähmaschinenfuß hergeschoben werden. Die Nadeln sind sehr scharf und spitz und eignen sich prima für die feinen Patchworkstoffe, da sie keine Löcher hinterlassen!

Zuletzt angesehen