Hilfsmittel Stoffe exakt fixieren

Vor dem Zusammennähen werden die Stoffe oft mit einem Heftfaden geriehen oder mit Stecknadeln zusammengesteckt, damit die Stofflagen beim Zusammennähen nicht mehr verrutschen. Es gibt aber auch anderes, wertvolles Zubehör, dass diese Arbeit vereinfacht und bessere Ergebnisse sicherstellt. Schaut Euch einfach mal um!

Tipps zum exakten Postionieren beim Zusammennähen findet Ihr hier!

Vor dem Zusammennähen werden die Stoffe oft mit einem Heftfaden geriehen oder mit Stecknadeln zusammengesteckt, damit die Stofflagen beim Zusammennähen nicht mehr verrutschen. Es gibt aber auch... mehr erfahren »
Fenster schließen
Hilfsmittel Stoffe exakt fixieren

Vor dem Zusammennähen werden die Stoffe oft mit einem Heftfaden geriehen oder mit Stecknadeln zusammengesteckt, damit die Stofflagen beim Zusammennähen nicht mehr verrutschen. Es gibt aber auch anderes, wertvolles Zubehör, dass diese Arbeit vereinfacht und bessere Ergebnisse sicherstellt. Schaut Euch einfach mal um!

Tipps zum exakten Postionieren beim Zusammennähen findet Ihr hier!

Zu viel Auswahl? Versucht es doch mal mit meinen Filtern!
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
1 von 2

 

Tipps zum exakten Positionieren der Stoffe vor dem Zusammennähen

Exaktes Positionieren von vielen dicken Stoffschichten

Wenn viele dicke Stoffschichten zusammen kommen oder wenn man Leder zusammen nähen möchte, kann man sie oft nicht mehr mit Stecknadeln fixieren. Und das Zusammenreihen der Stoffe geht auch nicht mehr. 
In diesem Fall sind die Clover Wonderclips ein ideales Postionierwerkzeug. Die Wonderclips sind sehr stabil – bei mir sind sie noch nie gebrochen

Positionieren von großen Stofflagen

Will man z.B. eine große runde oder sternenförmige gepatchte Tischdecke herstellen, dann hat man das Problem, einen exakt gleichrunden / sternenförmigen Rückseitenstoff herzustellen. In diesem Fall lege ich den nicht zugeschnittenen Rückseiten Stoff mit seiner rechten Seite nach unten auf den Fußboden. Dann besprühe ich die linke Seite mit dem ODIF 505 Temporären Kleber und lege die mit Vlies versehene gepatchte Seite oben drauf. Glatt streichen. Beide Stoffe kleben jetzt zusammen und ich kann sie auf den Zuschneidetisch legen und problemlos zuschneiden. Durch das spätere Waschen wird der ODIF 505 Sprühkleber wieder entfernt.
Danach quilten und mit einem Schrägband einfassen.

Exaktes Positionieren von Applikationen

Neben den ODIF 505 Sprühkleber eignet sich auch das Freudenberg Vlies Vliesofix zum Postionieren von Applikationen. Das Vlies wird mit der Klebeseite auf den zu applizierenden Stoff gebügelt. Danach das Motiv ausschneiden, Schutzschicht des Vlies entfernen und auf die Stelle bügeln, wo es appliziert werden soll.

Positionieren der gepatchten Vorderseite eines Quilts auf Vlies und Rückseitenstoff

Das kann man auf 3 verschiedenen Weisen tun:

  • alle 3 Lagen zusammenreihen
  • alle 3 Lagen mit Sicherheitsnadeln zusammenstecken
  • alle 3 Lagen mit einer Heftpistole, die kurze Heftfäden hat, zusammenheften.

Die Methode des Zusammenreihens eignet sich besonders, wenn das Vlies sehr dünn ist.
Die Methode des Zusammensteckens mit Sicherheitsnadeln finde ich persönlich sehr unpraktisch, wenn mit der Maschine gequiltet werden soll. Beim Durchschieben des Quilts durch die Maschinenöffnung sind die Sicherheitsnadeln einfach hinderlich.
Ich bevorzuge die Methode des Zusammenheftens der 3 Lagen mit der Heftpistole. Das geht super schnell, der Stoff wird nicht beschädigt, da die Pistolenspitze sehr fein ist. Nichts stört beim Quilten und die Heftfäden lassen sich auch schnell wieder entfernen.

Positionieren von Stoffen an kniffeligen Stellen

Dort, wo kleine Nähte an kniffeligen Stellen zusammen genäht werden sollen, ist das Positionieren der Stoffe oft gar nicht so einfach. Das ist z. B. beim Reißverschluss-Einnähen der Fall. Für diese Fälle ist ein auswaschbarer Klebestift eine schnelle und zuverlässige Lösung. Einfach mit dem Stift über den Stoff tupfen, den Reißverschluss auflegen und andrücken, kurz trocknen lassen und dann nähen.

Taschenhenkel an dicke Taschen annähen

Wenn alle oben genannten Hilfsmittel nicht mehr helfen, dann greife ich auch schon mal zu einem Textilkleber. Das ist z.B. bei Taschenhenkel der Fall. Die klebe ich mit dem Textilkleber fest, warte bis alles getrocknet ist und setze dann die Steppnähte obendrauf, die den Halt der Henkel sicherstellen sollen. Ich kann gewiß sein, in diesem Fall verrutscht beim Feststeppen nichts mehr!

Zuletzt angesehen